Zum Shop Zum Fotoalbum von TD Zum Wiki fürs Unterirdische

 

Petroleumlampen

Manchmal soll es etwas billiger sein. Also greift man eben nicht zur Petromax, sondern zu einem der billigeren Nachbauten. Doch lohnt es sich wirklich?

Eine Anchor in Funktion - hier mit Mopped und Grill in der Wildnis.

Vorab: Es lohnt sich in den meisten Fällen nicht.

Aber: Wenn sie funktioniert, stehen zumindest die Lichtleistungen denen des Originals von Petromax in keinem Fall nach. Das bedeutet rund 6 Stunden (Petromax rund 8 Stunden) helles Licht mit einer Tankfüllung, ausreichend auch zur Beleuchtung größerer Szenarien. Wenn sie funktioniert. Meistens tut sie das nicht. Dafür wurden folgende Hauptursachen ausgemacht:

Fazit:

Wer zwei mal pro Jahr helles Licht für die Gartenparty benötigt und etwas handwerkliches Geschick besitzt, ist mit der Anchor gut beraten. Für Anwendungen abseits jeglicher Zivilisation sollte man (hohen Lichtbedarf vorausgesetzt) auf die bewährte Petromax zurückgreifen.

Übrigens: Solche Lampen haben in Stollen, Höhlen und Bunkern nichts zu suchen

 

Index mit Frames