Zum Shop Zum Fotoalbum von TD Zum Wiki fürs Unterirdische

 

Der Schäferschacht

(Registernummer: 9)

Weit südlich im Teufelstal liegt der Schäferschacht.

Durch den relativ großen Eingang (trichterartig und sehr steil abfallend) gelangt man in 7 Metern Tiefe in eine Halle von ca. 4,50 m Durchmesser und rund 7 m Höhe. In der Halle finden sich Reste einer bergbaulichen Verbühnung. Die Rückseite der Halle zieren Kalksinterkaskaden, welche allerdings erheblich beschädigt sind. Das ist nicht auf Vandalismus zurückzuführen, sondern auf bergbauliche Tätigkeit im Mittelalter. Man wollte wohl an das hinter den Sinterbildungen anstehende Erz gelangen.

Von der Halle aus führt ein enger Gang weiter in die Tiefe. Nach einer Strecke von 5 Metern und in 11 m Tiefe bricht der Gang unvermittelt ab und geht in einen schlotartigen, senkrechten Schacht über, der bis in 19 m Tiefe führt.

Auf dem Boden finden neben einigen Sinterresten auch Stücke größerer Tropfsteine, die offensichtlich in der Höhle abgeschlagen wurden.

TD- Schwierigkeitsstufe: 4, Gefahr in den steilen Bereichen, Gefahr des Sturzes in den Schacht. Höhle insgesamt nur mit Seilsicherung zu begehen, Festpunkte vorhanden.

Literatur: Jahresheft für Karst- und Höhlenkunde 1968/ 1969

(c) Dieter TD 11/2002

Index mit Frames