Zum Shop Zum Fotoalbum von TD Zum Wiki fürs Unterirdische

 

Sächsische Schweiz - Übersichten

 

1. Projekt Orion

In einem Brief von Kranefuss an Himmler (NS 1677) ist die Rede von Verlagerungen aus dem Mineralölprogramm an die Elbe. Es soll Bauten in einer Steilwand namens Kirchleite oder Niedere Kirchleite unmittelbar an der Elbe gegeben haben.

Jetzt vorliegende Dokumente bieten folgendes Bild:


Mit Baubeginn 14.11.44 wurde durch ein Außenkommando des Lagers Flossenbürg namens Orion begonnen, die Anlage Eisenrose in einer Ortslage an der Elbe zu errichten. Felssicherungs- und Vermessungsarbeiten fanden nachweislich jedoch schon 1943 statt. Es wurden 23 Stollen unterschiedlicher Länge (bis ca. 100 m) in den Fels getrieben. Von diesen sind heute wohl noch 19 vorhanden. Ein Stollen wurde als Schießstand benutzt. Ziel der Bauarbeiten war die Installation der Anlage Schwalbe 2 (Flugbenzin). Die komplette Fertigstellung war für Herbst 45 vorgesehen. Vorhandene Maschinen und Geräte wurden nach Kriegsende abmontiert.

2. Schwalbe 3
Im gleichen Gebiet hatte man begonnen, die Anlage Schwalbe 3 zu errichten. Die Fertigstellung war für 07/ 45 vorgesehen. Schwalbe 3 sollte Flugbenzin B 4 und Treibgas liefern. Heute ist noch ein verbrochener Gang und Fundamente von Tanks zu finden.

 

3. Dachs 7 und Ofen 11 bis 14
Ebenfalls in der Nähe wurden zwei Anlagen errichtet. Zum einen vier Kleindestillationsanlagen der Gasolin Berlin unter der Tarnbezeichnung Ofen 11 bis 14. Am gleichen Standort begann man mit der Errichtung von Dachs 7.

© by Team Delta 2002

 

Index mit Frames