Zum Shop Zum Fotoalbum von TD Zum Wiki fürs Unterirdische

 

Festungsfront Oder- Warthe- Bogen

SÜDABSCHNITT

Er ist zu unrecht in Fachkreisen verpönt - der Südteil des Oder- Warthe- Bogens. Es gibt nichts zu sehen, wird gesagt, es gibt keine Hohlgänge, die Werke sind größtenteils zerstört, Wasserhindernisse und Feldbefestigungen dominieren.

Mit diesem Vorurteil möchten wir von TD aufräumen. Für jeden Festungsinteressierten ist der Südteil ein Muß. Geschickte Ausnutzung (und Veränderung) von Geländebedingungen, Kombination verschiedener Arten der Befestigung, grandiose Sperrbauwerke. Alles das gibt es im Südteil zu sehen. Und deshalb beginnen wir unsere Veröffentlichungen zum OWB auch mit dem Südteil. Die Reihenfolge der Beschreibungen im Menü entspricht der Lage der Objekte von Süd nach Nord.

Noch nicht erfaßt oder nicht mehr vorhanden sind folgende Objekte:

Ich danke Peter Waltje für seine wichtigen Hinweise zur Fehlerkorrektur sowie den Kollegen von INFEST für die von Vertrauen geprägte Zusammenarbeit. Ohne sie wären die Berichte unmöglich gewesen.

Einige Impressionen:

Details vom PzW 598

Naturreichtum pur: Biberspuren nahe Stau 619

Was man sonst noch vor Panzerwerken machen kann.... Auch vor PzW 598, da waren dann die Speicherkarten plötzlich alle voll.....

Handgefertigte Schnittmodelle - PzW 589

B.K 622 verbindet die Gräben 620 und 621

Bilder und Texte © by Team Delta 2001

 

Index mit Frames