Zum Shop Zum Fotoalbum von TD Zum Wiki fürs Unterirdische

 

Panzerwerk 594

Auch das Panzerwerk 594 diente im Verbund mit PzW 593 dem Schutz des Staus 619. Es hatte direkte Sicht auf das Stauwerk.

Das Werk wurde gesprengt, heute sind nur noch Rudimente vorhanden. Die Grube an der Stelle des Turmes wird als Müllkippe der zahlreichen Angler genutzt, die sich aus dem Fischreichtum des Staus 619 bedienen.

Blick auf den ehemaligen Turm

und ein Blick hinein. Na ja.....

Die gesprengten Reste laden auch nicht unbedingt zu ausgiebigen Forschungen ein.

Bei PzW 594 handelt es sich um ein sogenanntes "Kleinstpanzerwerk". Es wurde in der Ausbaustufe B 1 (1m) ausgeführt und bestand lediglich aus einem Bereitschaftsraum, Gasschleuse, flankierender Anlage und dem Kampfraum mit einem 6- Schartenturm (35 P 8). Weitere Beispiele für diese Ausführung sind PzW 593 und PzW 601.

Bilder und Texte © by Team Delta 2001

 

Index mit Frames