Zum Shop Zum Fotoalbum von TD Zum Wiki fürs Unterirdische

 

Panzerwerk 598

Das Panzerwerk 598 schützte den Stau 617 sowie den Graben 618.

Es liegt heute etwas versteckt, was dazu führte, das es hier trotz Sprengung noch viel zu sehen gibt. Auch sonst weist das Werk Besonderheiten auf, auf die ich noch eingehen werde.

Es sind Panzerbauteile erhalten. Beachtet besonders die Kleinstglocke 23 P 8im Hintergrund! Aber auch der 3- Scharten- Turm vorn ist sehenswert. Der Turm ist ein 3- Schartenturm mit Schartenschiebern (alte Art). Er war ursprünglich vorgesehen für 1 MG 08 (2 P 7).

Und hier ist die erste Besonderheit: Es handelt sich um keinen Nebeneingang, wie erst von mir vermutet, sondern um einen MG- Kampfraum mit Scharten- und Deckenplatte (4 P 7).

Peter schrieb dazu: "Diese findet man gelegentlich in der FFOWB. Bei diesem Werk folgte man beim Bau schlüssig einer etwas älteren Anweisung, die besagte, daß ein Werk mindestens 2 (!) 6- Schartentürme haben sollte. Diese konnten ersetzt werden durch einen 6- Schartenturm, einen 3- Schartenturm und einen Kampfraum. Die Deckenplatte ermöglichte es den Aufzug des Gebäudes sehr flach zu halten, was das Tarnen der Anlage deutlich erleichterte. In der Werkgruppe Körner findet man im PzW 701 einen Kampfraum ohne Deckenplatte."

Wegweiser zum M 19.Nicht im Original, sondern von anderen freundlichen Menschen angebracht :-( Dabei handelt es sich um einen gepanzerten Kampfraum, der einen 5 cm- Maschinengranatwerfer aufnahm. Mit einer abstufbaren Feuerleistung von 40 bis 100 Schuß pro Minute war er die stärkste Waffe eines Panzerwerkes.

Die Öffnung des M 19 von außen

... und von innen

Blick in den M 19- Raum. Bißchen aufgeräumt müßte werden...

Es handelt sich bei dem Panzerbauteil um einen Turm alter Ausführung mit Stahlgußunterbau.

Herstellerkennzeichen im Inneren des M 19- Kampfraumes. Die Jahreszahl lautet 1936.

Blick in den Vorraum des M 19- Raumes auf den Notausgang. Hier wurden die Laderahmen für den M 19 befüllt. Er wurde auch zur Entwässerung benutzt.

Hinweis auf den Zugang zum 3- Scharten- Turm. Das 3Sch wurde nachträglich angbracht.

Der Aufgang zum Turm.

Im Turm. Wie oben beschrieben, handelt es sich um einen 2 P 7.

Nein, man braucht keine Pfeile mit der Aufschrift "Ausgang" an die Wände zu schmieren. Das ist Standard :-)

Bilder und Texte © by Team Delta 2001

 

Index mit Frames