Zum Shop Zum Fotoalbum von TD Zum Wiki fürs Unterirdische

 

Panzerwerk 775

Das Panzerwerk 775 liegt nordwestlich der Ortslage Hochwalde auf einer Anhöhe am Hochwalder See. Damit befindet es sich in der dritten zweiten hinter den Panzerwerken 716 bis 720, die sich knapp westlich der Ortslage Kalau befinden - sieht man von den Scheinbauten an der Ortsverbindungsstraße Kalau - Hochwalde ab.

Auch bei der Anlage dieses Panzerwerkes wurden natürliche Gegebenheiten einbezogen. Südlich bildet der Hochwalder See ein schwer überwindbares Hindernis. Nordostwärts des PzW 775 wurde der Graben 720 angelegt. Er ist sicher nicht mit den imposanten Wasserhindernissen aus dem Südabschnitt der FFOWB zu vergleichen, erfüllt aber auch seinen Zweck.

Das Panzerwerk selbst enthält so gut wie keine Panzerteile mehr, nur die Eingangsverteidiigung ist erhalten geblieben, wenn auch ohne Waffenhalterung. Das Werk wurde schwer gesprengt, die zweite Etage steht unter Wasser. Als Besonderheit ist ein Pak- Unterstand zu bewundern.

Einige Bilder:

Der Eingangsbereich mit Pak- Unterstand

Pak- Unterstand

Detail: Lüftung

Panzerplatte der Eingangsverteidigung von außen

... und innen

In einem Turmbereich freiliegender Bewehrungsstahl im Ergebnis der Sprengungen.

Zweite Etage unter Wasser

Zerstörungen der ersten Etage

Graben 720.

Bilder und Text (c) by Team Delta 2002

Index mit Frames